Media

Speicherring der ESRF im Modell

Die Synchrotronstrahlungsquelle der ESRF liefert extrem intensive Röntgenstrahlung. Dazu werden Elektronen zunächst in einem Linear- und dann in einem Ringbeschleuniger auf Energien von 6 Gigaelektronenvolt beschleunigt (angedeutet durch die rote Linie). Während die Elektronen in einem Speicherring mit 844 Metern Umfang (im Bild zu sehen) umlaufen, werden sie durch Undulatoren zur Emission von Röntgenstrahlung angeregt. Über Strahlrohre gelangt diese dann zu den Experimentierplätzen.