Media

Röntgenuntersuchung von Lithium-Ionen-Akkus

Zu schnelles Laden von Lithium-Ionen-Akkus kann die Speicherkapazität dauerhaft herabsetzen. Derartige Strukturschäden haben Forscher an der Röntgenstrahlungsquelle PETRA III erstmals abgebildet: Nach 25 schnellen Ladezyklen zeigten sich regelrechte Löcher in den negativen Elektroden. Die hohe Ortsauflösung hilft dabei, diese Effekte besser zu verstehen und so die Grundlage für bessere Energiespeicher zu schaffen.