Media

IceCube-Datenzentrum am Südpol

Im IceCube-Labor, der zentralen Oberflächenstation, laufen alle Datenströme von IceCube, DeepCore und IceTop zusammen. Dort werden sie nahezu in Echtzeit verarbeitet und erstmals gefiltert. Nur die physikalisch interessanten Ereignisdaten werden via Satellit an die beteiligten Institute auf der Nordhalbkugel gesendet und weiter ausgewertet. Tag für Tag zeichnet das Neutrino-Observatorium rund 1 Terabyte an Daten auf. Durch die beiden Türme links und rechts führen die Signalkabel der 86 eingefrorenen Trossen in das Laborgebäude.