Media

Neutroneninstrument BEER

Das Neutronen-Diffraktometer BEER (Beamline for European Materials Engineering Research) ist eines der deutschen Instrumente, die zum Aufbau in der ESS ausgewählt wurden. Mit BEER können Werkstoffe während ihrer Bearbeitung untersucht werden, wie zum Beispiel bei Schweißprozessen, oder unter tatsächlichen Arbeitsbedingungen, etwa bei hohem Druck oder hoher Temperatur. Eine neuartige Chopper-Technik ermöglicht es, aus dem langen Neutronenpuls der ESS mehrere kurze Pulse herauszuziehen. Das Bild zeigt eine 3D-Darstellung von BEER mit einer ausgewählten Probenumgebung, den Detektoren (rot und magenta) und einem Streurohr für Kleinwinkelstreuung (grau). Das Instrument wurde vom Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG) in Zusammenarbeit mit dem tschechischen Nuclear Physics Institute (NPI) entwickelt.