Media

Aufbau des Experiments

Von links nach rechts besteht das KATRIN-Experiment aus Tritiumquelle, Vorfiltern, dem Hauptspektrometer im großen Vakuumtank und dem Elektronendetektor am Ende der etwa 70 Meter langen Messstrecke.

Quelle: https://fis-landschaft.de/media/